Jungs sind klasse, wenn man sie versteht - Männer auch!

 

 

Jungen sind anders. Sie haben andere Hormone, nehmen Dinge anders wahr und stören mehr in Kita und Schule. ADHS wird fünf Mal häufiger bei Jungen festgestellt. Hausaufgaben und Mappenführung machen sie oft nur widerwillig und mit großem Druck. Seit Jahren sind die Jungen schulisch auf der statistischen Verliererstraße.

 

Jungen sind in den ersten Jahren überwiegend mit Frauen zusammen. Erziehung und Bildung der Jungen ist fest in weiblicher Hand. In der Zeit der Orientierung, auch auf ihrem Weg zum Mann, fehlt den Jungen zunehmend das Vorbild. Jungen können aber nicht von Frauen lernen, wie es sich anfühlt ein Mann zu sein, sie brauchen den Vater oder ein anderes männliches Vorbild.

 

Das alles, neben der individuellen Lebensgeschichte,  hat Einfluss auf ihr Verhalten als erwachsener Mann. Auf die Art und Weise, wie sie kommunizieren, wie sie eine Partnerschaft leben, wie sie Konflikte lösen, wie sie Gefühle zeigen.

 

 

Sie möchten wissen

 

was das Besondere an Jungen ist

was Jungen auf ihrem Weg zum Mann brauchen

welche Rolle Männer/Väter als Vorbild haben

wie Sie den besonderen Anforderungen gerecht werden

wie Sie gelassener reagieren können

 

 

 

 

Termine und Preise finden Sie unter Programm

 

 

Zurück

zurück zur Übersicht

Männer